Die alten Westernkötter Familien


Franz Wilmesmeier aus Ermsinghausen, heiratete 1801 in die alteingesessene Familie Pieper in Bökenförde ein, die dort das Haus Nr. 45 bewohnte. Er übernahm damit den Hofnamen Pieper. Die Mutter seiner Frau war gebürtig aus der Familie Klüsener aus Westernkotten. Darüber besteht eine Verwandtschaft zu den alten Westernkötter Familien. Die Spitzenahnen dieses Zweiges sind Elisabeth Loeper, Johannes Jacob Moennig und Margaretha Weimeke, deren Familien allesamt bereits in den Schatzungsregistern vermerkt waren, die für die Kopfschatzung von 1543 für Westernkotten erhalten geblieben sind.


Weiterführende Literatur:
Marcus, Wolfgang und Jesse, Magdalene: Bad Westernkotten. Altes Sälzerdorf am Hellweg. Lippstadt 1987