Familie Derenthal in Körbecke


Nach dem Wegzug aus Höxter siedelten sich die folgenden Generationen der Familie Derenthal in der Stadt Borgentreich und ab 1668 besonders in Körbecke an, einem heutigen Ortsteil von Borgentreich, wo Georg Derenthal das Gut Alt-Marienburg von den Eltern seiner Frau Lucia Tegethoff erbte. Das Gut befand sich danach mehr als 175 Jahre im Besitz der Familie Derenthal.[1]

Lucias Vater, Gerken Tegethoff, gt. Thöne, war in erster Ehe mit der Erbtochter auf Thönen Hof in Körbecke, einem Vollmeierhof der Grafen von Canstein, der 1627 dem Johann Thonen zum Lehen gegeben wurde, verheiratet. Offenbar verstarb sie jung, denn Gerken ging eine zweite Ehe mit Gertrud Hagemann aus Warburg ein.

Körbecke und auch der Thönehof waren im Verlauf des 30jährigen Kriegs 1633 und 1636 wiederholt gebrandschatzt worden. Da die Familie Thöne sich nicht in der Lage sah, das Haus wiederaufzubauen, kam der Hof dann mit der Tochter an den laut von Cansteinschen Akten „Neusiedler“ Gerken Tegethoff aus Warburg-Pappenheim. Seine zweite Frau Gertrud brachte zudem das sehr große Rötger-Jürgens Gut mit in die Ehe. Der Thönehof wurde dem Sohn Bernhard und das Rötger-Jürgens Gut, das spätere Gut Alt-Marienburg, der Tochter Lucia zum Erbe gegeben.[2]


[1] Landwirtschaftliches Wochenblatt Nr. 49/2000, Hofgeschichten: Ein Gut, viele Eigentümer.
[2] Thöne, Wilhelm: Geschichte der Familie Thöne Warburger Stammes 1282-1938. Bad Soden 1938.